Vor ziemlich genau zwei Wochen habe ich angefangen, mit den Programmen KTouch und vor allem Tipp10 das Zehn-Finger-Schreibsystem zu erlernen. Wo ich am Anfang noch sehr unsicher war mit diesem unvertrauten System, kann ich mittlerweile eine sehr starke Verbesserung feststellen. Anfangs hatte ich wirklich bedenken, ob das Vorhaben wirklich funktionieren könnte. Doch ähnlich wie mit meinem täglichen Schreibziel hat das Üben mit Tipp10 erstaunlich gut geklappt. Nach zwei Wochen bin ich mittlerweile schon wesentlich sicherer geworden – und zwar so sehr, dass ich das Zehnfingersystem mittlerweile täglich verwenden kann. Ich habe mittlerweile nicht mehr das Bedürfnis, zu meinem alten System zurück zu wechseln, da mich das Tippen mit allen Fingern mittlerweile nicht mehr aufhält.

Nach zwei Wochen sehen die Fortschritte so aus: Ich habe alle Lernlektionen abgeschlossen und mehrfach wiederholt. Ich konnte dabei täglich Verbesserungen feststellen. Auch die Punktwertungen, die Tipp10 vergibt, haben sich über die Zeit immer weiter verbessert. So konnte ich in den meisten Lektionen Punktwertungen über 20 erreichen, was etwa einem fortgeschrittenen Lernstand entspricht. Jetzt, da ich zu den Textlektionen übergegangen bin, schaffe ich oftmals sogar 40 oder mehr Punkte. Hier ein Screenshot meiner letzten Textübung, zu einem Sachtext über Tsunamis:

Mein Tipp10-Fortschritt bei einem Sachtext über Tsunamis liegt bei 280 Anschlägen pro Minute und 71 Tippfehlern bei einer Zeichenzahl von 2369.

Ich kann also halbwegs sicher sagen: Das Ziel rückt in greifbare Nähe. Noch habe ich vor allem mit den Zahlen und ferner auch mit einigen Sonderzeichen zu kämpfen, aber ich bin da mal guter Dinge. Selbst die konsequente Nutzung der zweiten Umschalttaste habe ich mir in den vergangenen zwei Wochen angewöhnen können. Als das das erste mal von mir verlangt wurde, war ich mir wirklich unsicher ob ich mich daran gewöhnen könnte.

Mittlerweile bin ich mir ziemlich sicher, dass ich bei weiteren Übungen gut mit dem Schreibmaschinensystem zurechtkommen werde. Die Motivation weiterzumachen, hat Tipp10 in den letzten Wochen wirklich gut erhalten. Selbst wo mir das Zehnfingersystem derzeit noch etwas ungewohnt vorkommt, kann ich einfach daran zurückdenken, dass ich am Anfang noch gar nicht damit klar gekommen bin. Und mit diesem Gedanken im Hinterkopf tippt es sich schon viel leichter. So lässt sich das Ziel ziemlich gut vor Augen halten. Ihr merkt: Ich freue mich sehr über das, was ich bisher schon erreichen konnte. Solltet ihr noch zögern, ob ihr mit dem Lernen anfangen solltet, kann ich hier nur versuchen, zu motivieren: Das wird schon! Wenn selbst ich mich derartig umgewöhnen kann, schafft ihr das auch. Frohes Tippen!